GALLERIES

        Was ist eigentlich ein TFP-Shooting?

        TFP-Fotoshooting in Hamburg

        Welche Arten von Fotoshootings gibt es?

        Generell unterscheidet man zwei Arten von Shootings – PAY-Shootings (Fotoshootings gegen Vergütung) und TFP-Fotoaufnahmen. (zum Beispiel ein TFP-Fotoshooting in Hamburg)

        Was genau bedeutet nun TFP?

        TFP – Time for Print – oder Time for Picture ist eine unentgeltliche Vereinbarung zwischen Fotograf und Fotomodel. Das Model bekommt für seine investierte Zeit und die aufgebrachten Mühen keine Gage, sondern Fotoaufnahmen ausgehändigt.

        Wie darf man Bilder aus TFP-Shootings nutzen?

        Fotomodel und Fotograf dürfen die Bilder für ihr Portfolio bzw. die Model-Sedcard nutzen. Der Verkauf der Bilder ist grundsätzlich ausgeschlossen und bedarf in einem solchen Fall der Zustimmung aller Beteiligten.

        Was genau sind PAY-Shootings

        Bei PAY-Shootings werden die Aufnahmen entweder vom Model oder vom Fotografen bezahlt. Das Model erhält für seine Zeit und Mühen eine Gage. Damit ist die vom Model erbrachte Leistung abgegolten.

        Da es bei bezahlten Fotoshootings oft um Exklusivität geht, erhält das Model normalerweise keine Bilder.

        Honoraraufnahmen

        Erhält der Fotograf vom Model ein Honorar für die angefertigten Aufnahmen erhält das Model die angefertigten Bilder mit dem vertraglich vereinbarten Nutzungsrecht.

        Wie findet man TFP-Shootings?

        Melde Dich beim TFP-Shootings Newsletter an und verpasse kein Shooting für Hamburg mehr!

        TFP-Newsletter Klick!

        NÄCHSTER BEITRAG Christina Gripp VORHERIGER BEITRAG Portrait, Kirschblüte, Planten un Bloomen, Hamburg
        von:
        artbild
        ×
        September 2, 2018